Eine Einzelfirma ist ein Betrieb ohne eigene Rechtspersönlichkeit und kann besonders gut für die Gründung eines kleinen Betriebes eingesetzt werden. Viele Neugründer wählen zu Beginn die Rechtsform der Schweizer Einzelfirma, wenn sie einen Betrieb aufbauen möchten. Der hauptsächliche Verwendungszweck der Einzelfirma ist für Berufe geeignet, bei denen man ein Geschäft von Beginn an unkompliziert und mit wenig Kapital beginnen möchte.

Ein Schweizer Einzelunternehmen zu gründen bedarf es einer guten Beratung, denn auch hier gibt es viele Strukturen, die jeder Gründer in der Gründungsphase wissen sollte.

Die modernen Herausforderungen, die sich im Aufbau einer Einzelfirma ergeben, können mit fachmännischen Hilfe besser bewältigt werden, und man kann schneller in den Geschäftsprozess eintreten.

Schweizer Einzelunternehmen GründenDie Gründung eines Schweizer Einzelunternehmens hat Vorteile und Nachteile, die ganz individuell abgewogen werden müssen. Die Vorteile sind ein unkomplizierter und formloser Start in eine selbstständige Berufstätigkeit, die kein Mindest- oder Startkapital erfordert. Weiterhin gibt es keine gesetzlichen Bestimmungen, die eingehalten werden müssen und einen schnellen Start erschweren könnten.

Der Nachteil einer Einzelfirma ist immer die unbeschränkte Haftung des Inhabers mit seinem persönlichen Vermögen. Beteiligungen von Partnern am Unternehmen sind immer ausgeschlossen und auch etwaige Zulagen sind je nach Kanton in der Schweiz nicht zugesichert. Man hat als Besitzer einer Einzelfirma keinen Anspruch auf eine Arbeitslosenunterstützung, falls ein wirtschaftlicher Schaden entstanden ist. Da man mit seinem gesamten Vermögen in einer Einzelfirma selbst haftet, kann also das Risiko bestehen, auch alles zu verlieren.

Aus diesem Gründen ist eine kompetente Beratung in der Gründungsphase eines Einzelunternehmens so wichtig. Es kann durchaus Sinn machen, diese Rechtsform zu wählen und den Start in die Selbstständigkeit durchzuführen, aber es birgt auch Risiken, die man am besten in einem Beratungsgespräch abklären lässt.

Der Eintrag in ein Handelsregister ist bei einem Schweizer Einzelunternehmen freiwillig und erst ab einem Umsatz von 100.000 CHF bindend. Es empfiehlt sich aber auf jeden Fall trotzdem den Eintrag vornehmen zu lassen, da man im internationalen Handelsverkehr, bei der Eröffnung eines Bankkontos und weiteren Formalitäten Vorteile schöpfen kann.

Wenn Sie ein Schweizer Einzelunternehmen gründen möchten, fragen Sie uns und machen Sie einen Termin aus, damit wir Ihnen kompetent und beratend zur Seite stehen können.

Kontaktieren Sie uns jetzt!